Es müssen einige Bedingungen erfüllt, sein, um eine Fakturierung für ausserkantonale Lernende zu erstellen.


 

  • Lernender hat am Stichtag gültige Klassenanmeldung
  • Lernender hat am Stichtag gültigen Lehrvertrag
  • Lernende mit BMS-Besuch haben einen entsprechenden Eintrag im Modul Person/Zusatz
  • Lernender hat nur eine gültige Schüler->Kanton/Amt-Beziehung
  • Beträge in den Referenzdaten sind korrekt
  • Zu verrechnender Kanton ist in den Referenzdaten erfasst
  • Lernender ist korrekt an allen zu besuchenden Fächern angemeldet
  • Die Anzahl Wochenlektionen auf den Fächern (Modul Lehrgang) ist korrekt.

 

Zur Berechnung der Lehrortsbeiträge müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Der Lernende muss eine zum Stichtag gültige Klassenanmeldung (Definitiv) haben.
  • Der Lernende muss einen zum Stichtag gültigen Lehrvertrag haben. Ist dies nicht der Fall, wird der Schüler im Log eingetragen und für ihn kein Lehrortsbeitrag verrechnet.
  • Die Bestimmung des Zahlerkantons erfolgt anhand der Schüler–>Kanton/Amt-Beziehung. Hat ein Lernender keine Beziehung Schüler–>Kanton/Amt, wird der Kanton anhand des Kantons der Adresse des zum Stichtag gültigen Lehrbetriebes bestimmt. Beziehung Schüler->Kanton/Amt:

 

ACHTUNG!

Es darf immer nur eine (die aktuell gültige) Schüler->Kanton/Amt–Beziehung vorhanden sein. Wenn der Schüler den Lehrortskanton wechselt, muss die alte Beziehung entweder gelöscht werden, oder das Enddatum korrekt gesetzt sein. Wir empfehlen die alte Beziehung zu löschen.

Intro Animation Züri Wappen