1. Aufruf der Statistik Grundbildung in Eco web

1.1. Kontrolle der einzelnen Zahlen

Man kann jede Zahl beim entsprechenden Lernenden kontrollieren, indem man alle Details (Lernende, Fächer, Angebote) einblendet (Parameter N).

Bei den Spalten mit Personen-Id trifft die entsprechende Aussage zu.

Anz. Lernende Anzahl Lernende pro Fach/Mandant (es wird jede/r Lernende nur ein Mal gezählt)
Anz. Klassen Anzahl Klassen (nur pro Mandant ausgewiesen)
Anz. Lekt. Totaler aller Lektionen von allen Pflichtfächern, Freifächern und Stützkursen

Damit dieser Wert berechnet werden kann, muss die Angabe im Feld

auf dem Fach stimmen.

Weil dieser Wert vom Stundenplan überschrieben wird und somit viel-leicht für die Statistik nicht stimmt, kann die Angabe im Lehrgang direkt auf dem Fach im Zusatzfeld 3 eingetragen werden.

Sind in beiden Feldern Werte vorhanden, gilt der Wert im Zusatzfeld 3!

Bei zusammengelegten Fächern (kleine rote Zahl neben dem Fach) werden die Lektionszahlen nur ein Mal einberechnet. (Liste Fächer mit Anz. Lekt.)

Tipp für die Fehlersuche:

Aufruf der Statistik mit Fächer einblenden und Angebot einblenden:

BM1 bzw. BM2 Es werden alle Lernenden mit BM-Eintrag (Person, Register Zusatz) gezählt.

AK Ausserkantonale Lernende (Ausserkantonales Amt auf der Beziehung) Ist keine Beziehung Schüler Kanton/Amt vorhanden, wird der Kanton der Lehrfirma ausgewertet.

Bei BM2-Lernenden gilt der stipendienrechtliche Wohnsitz. Dieser wird im Zusatz Person bei Steuerort eingetragen, wenn er nicht mit dem Wohnort übereinstimmt.

Repetenten Es werden alle Lernenden mit dem Flag "Repetenten" auf der Anmeldung gezählt. 

Zusatzlehre

Lehrvertragstyp *20 z.B.

Artikel 32        Lehrvertragstyp 900

1.2. Weitergabe der Zahlen

Die Zahlen werden zum vereinbarten Termin von der Informatikabteilung aufbereitet und dem Controlling zugestellt. Pro Schule/Mandant wird nur die Totalzeile geliefert.

2. Aufruf Statistik Weiterbildung in Eco web

Erhebung von und Erhebung bis nicht ändern.

Mit_Details J: Bei Lehrgängen werden auch die Fächer mit Von – Bis-Datum und Anz. Lektionen angezeigt (für Kontrolle, woher die Anzahl Lektionen bei Lehrgängen kommen).

2.1. Kontrolle/Herkunft der Angaben

Kursart: (im Feld Angebotstyp):

Kurs-Bezeichnung            Angebotsbezeichnung bzw. Bezeichnung Kurselement

Kurs-Beginn, Ende Fachtyp Beginn des ersten und Ende des letzen zugehörigen Fachs
WB_Einzelkurs, WB_Modul/Einzeln, WB_Modul/Bildungsgang, WB_Ringvorlesung, WB_Andere
Anz. Teilnehmer Teilnehmer mit Anmeldecode Definitiv
Anz. Lektionen Lektionen aller zugehörigen Fächer (Zusatzfeld 3 oder wenn leer Anz. Lektionen)

Es werden alle Kurse aufgelistet, welche nicht den Status „abgesagt“ haben. Es ist also unbedingt notwendig, nicht durchgeführte Kurse auf „abgesagt“ zu setzen.

Kontrolle

- Sind die richtigen Kurse vorhanden
- Stimmen die Anzahl Lektionen
- Stimmt die Kursart

2.2. Kurs soll nicht auf die Statistik

2.3. Lektionen des Fachs (bei Lehrgängen) zählen nicht für die Statistik

 oder bei Anzahl Lektionen und im Zusatzfeld 3 0(null) eintragen.

2.4. Abgabe

Am Abgabetermin werden diese Statistiken vom Eco open – Team für alle Schulen aufbereitet und direkt dem Controlling zugestellt. Das Controlling erhält die Liste ohne Details.

1. Klassenbezeichnung

Die Schulen vergeben die Bezeichnung der Klassen nach Anleitung der Informatikabteilung. Die Klassenbezeichnung muss eindeutig sein. Darum: Start-Schuljahr und Semester in Klassenbezeichnung einbinden.
Beispiele: HKVE18 a, EM18 b.

2. Klassenlehrperson

Auf dem Register „Chargen“ wird die Beziehung zur Klassenlehrperson über die Adressnummer hergestellt. Der Klassenlehrer darf nur auf den Stammklassen erfasst werden.

Es muss darauf geachtet werden, dass die Lehrpersonen vollständig erfasst sind, inkl. Versicherten-Nr (neue AHV-Nr.).
Die Versicherten-Nummer wird auf der Person im Register „Zusatz“ erfasst und zwar ohne Punkt. Ebenfalls muss das Geburtsdatum und das Geschlecht der Klassenlehrperson erfasst sein.

3. Lernende

Die Daten der Lernenden werden vom Kompass übernommen. Die Schule muss noch die Erstsprache ergänzen (s. Kapitel 4 & 5).

ACHTUNG! Bei den selbst erfassten Lernenden bitte darauf achten, dass die Daten voll-ständig sind, Geb. Datum, Nationalität, Geschlecht, Versicherten-Nummer und Erstsprache. Bei den Lehrvertragsdaten muss mindestens die Lehrdauer von bis und der Beruf erfasst sein.

3.1. Erstsprache

Achtung: Bei allen Lernenden ohne Erstsprache und mit Heimatland Schweiz kann auf Verlangen „Deutsch“ eingetragen werden (Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), so dass nur noch bei den fremdsprachigen Lernenden die Erstsprache angepasst werden muss. Da somit bei sehr vielen Lernenden eine Erstsprache erfasst ist, erscheinen diese auch nicht auf der Kontroll-Liste! Die Sprachen wurden teilweise in Gruppen zusammengefasst. Wenn Unsicherheiten bei der Zuordnung auftreten, kann in folgender Liste nachgeschlagen werden:
https://www.bista.zh.ch/_erhp/erhp_sdl.aspx?src=_staa_spra_gem, Tabelle Erstsprache, Register „Sprachen nachschlagen“

3.2. Liste für die Erhebung von Erstsprache und Versichertennummer

Für die Erhebung der Erstsprache und der Versichertennummer gibt es eine Liste:

3.3. BM-Typ

Bei BM-Schülern muss auf der Person im Register „Zusatz“ der BM-Typ eingegeben werden.

Achtung: Bei BM-Austritt den BM-Typ löschen!
Es existiert eine Kontrollliste BM-Austritt. Darauf sehen Sie, bei wem der BM-Austritt eingetragen wurde, ohne den Berufsmaturitätstyp zu entfernen.

4. BM 2

BM 2-Lernende benötigen keinen Lehrvertrag. Es muss dafür unbedingt im Modul Person im Register Zusatz der BM-Typ eingetragen werden: